Sollten Sie diese Frage nicht mit einem eindeutigen „JA“ beantworten können, hilft Ihnen unsere Dokumentationsanalyse die Unsicherheit zu zerstreuen. Mit Hilfe unserer Prüf- und Analyseverfahren untersuchen wir Ihre technische Dokumentation auf Vollständigkeit bezüglich Normenkonformität.

Wir prüfen u.a.:

  • Korrekte Einordnung des Erzeugnisses gemäß der gültigen Richtlinien
  • Prüfung der Dokumentation auf Vollständigkeit gemäß Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Anhang VII, Niederspannungsrichtlinie, Produktsicherheitsgesetz, etc.
  • Prüfung der angewandten spezifischen Normen bei der Konstruktion
  • Prüfung der Risikobeurteilung auf Vollständigkeit und Plausibilität
  • Prüfung der verwendeten Sicherheits- und Warnhinweise
  • Prüfung der Betriebsanleitung, Einbauanleitung gemäß Norm DIN EN 82079-1-Erstellung von Gebrauchsanleitungen
  • Prüfung der Widerspruchsfreiheit der Information
  • Analyse der Konsistenz von Texten und Abbildungen allgemein
  • Struktur und Gliederung
  • Zielführende Layouts.

Nach Abschluss der Prüfung erhalten Sie einen aussagefähigen Bericht, der Ihnen klar aufzeigt, welche Korrekturen an der Dokumentation erforderlich sind und ob weitere Maßnahmen – z.B. die Einführung von Redaktionsrichtlinien sinnvoll sind.

Sicherheit spielt bei der Entwicklung neuer Maschinen, Geräten und sonstigen technischen Erzeugnissen eine zentrale Rolle. Die Hersteller müssen daher, eine Risikobeurteilung gemäß DIN EN ISO 12100 durchführen. Dies ist bei Maschinen seit dem 29. Dezember 2009 anzuwenden und wurde in Deutschland in nationales Recht umgesetzt.

Wir bauen doch gar keine „Maschinen“...

„Maschine“ ist im Sinne der Richtlinie ein bewusst weit gefasster Begriff und umfasst Maschinen, unvollständige Maschinen, sowie Erzeugnisse, die auf den ersten Blick nicht als Maschinen erscheinen, wie auswechselbare Ausrüstungen, wie Sicherheitsbauteile, Lastaufnahmemittel, Ketten, Seile und Gurte und abnehmbare Gelenkwellen. Auch diese fallen unter die Maschinenrichtlinie. Das führt für viele Unternehmen zu umfangreichen Pflichten bei der Dokumentation.

Prüfung Ihrer Technischen Dokumentation auf Normenkonformität

Die Anforderungen an Technische Dokumentationen sind in den letzten Jahren stetig gewachsen. Immer neue Regelungen haben dazu geführt, dass kaum ein Unternehmen heute noch die genauen Ansprüche an Dokumentationen kennt. Viele relevante Normen sind in der letzten Zeit verändert, durch neue ersetzt oder in Gänze gestrichen worden. Für Unternehmen, im operativen Geschäft ist es sehr aufwendig stets den Überblick über alle relevanten Änderungen zu behalten. Wir haben uns darauf spezialisiert, diese Anforderungen zu kennen und umzusetzen. Qualifizierte Technische Redakteure prüfen für Sie Technische Dokumentationen, die allen normativen Anforderungen genügen.

  • Entspricht Ihre Betriebsanleitung der Norm DIN EN ISO 82079-1?
  • Ist Ihre Betriebsanleitung Vollständig und stimmen alle Querverweise mit den anderen Dokumenten Ihrer Gesamtdokumentation überein?
  • Ist Ihre technische Dokumentation normenkonform und CE-tauglich?
  • Haben Sie eine rechtssichere Grundlage im Instruktionshaftungsfall und brauchen somit keine Ansprüche zu fürchten?

Normenkenntnis und Umsetzung der Anforderungen sind heute das A und O der technischen Dokumentation. Spätestens seit Einführung der Instruktionshaftung sind diese Voraussetzungen immens wichtig geworden, um nicht plötzlich in die Haftungsfalle zu geraten. Wir haben uns auf die Erstellung rechtssicherer und normenkonformer technischer Dokumentationen spezialisiert. Unsere hoch qualifizierten Technischen Redakteure erstellen nicht nur im Projektgeschäft Anleitungen, sondern geben Ihnen bei Bedarf auch wichtige Informationen rund um das Thema CE-Konformität und Technische Dokumentation individuell bezogen auf Ihr Erzeugnis.
Gerne erstellen wir Ihnen kostenfrei ein Angebot zur Dokumentenanalyse Ihrer technischen Betriebsanleitung.

unique ist Ihr Full-Service Dienstleister für alle Fragen rund um die technische Dokumentation. Als begeisterte Techniker gehen wir liebend gern ins Detail, am besten in einem persönlichen Gespräch. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Das könnte Sie auch interessieren:

Beispiel Niederspannungsrichtlinie 2014/53/EU.

Wir helfen Ihnen bei Richtlinienkonformen Einordnung Ihrer Erzeugnisse. Da es nicht immer ganz klar ist welches Erzeugnis oder auch welche Erzeugniskombination unter

Um eine Anlage sicher verwenden zu können muss der Betreiber dafür sorgen, dass alle Komponenten der Anlage über die Dauer der Verwendungszeit so funktionieren wie konstruiert.

Die Risikobeurteilung ist Herstellerpflicht und Herstellerschutz

Die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG, verabschiedet im Mai 2006, regelt die Schutzmaßnahmen für vollständige und unvollständige Maschinen, sowie Erzeugnisse

  • Kontaktieren Sie uns heute

    • 0211-50 65 37-0
    Kontaktformular
    Bitte Ihren Namen eintragen!

    Bitte E-Mail-Adresse eintragen!

    Bitte Ihre Nachricht eintragen!

    Bitte Datenschutzerklärung akzeptieren

    This site is protected by reCAPTCHA and the
    Google Privacy Policy and Terms of Service apply.